Monthly Archives: April 2014

OK Lab Leipzig

28.04.2014 Kommentare geschlossen

Aufbau eines OK Labs in Leipzig

Ein erstes Treffen fand am Montag, 28.4.2014 um 19:00 Uhr auf Initiative von Markus Zapke-Grundemann und Max Brauer im BIC statt. Es wurde das Projekt “OK Lab Leipzig” vorgestellt und über gemeinsamen Ziele und Projekte gesprochen.

 

Seminar am 28. April 2014

10.04.2014 Kommentare geschlossen

Zeit: 28.04.2014, 15:15 Uhr
Ort: Raum SG 3-10 im Seminargebäude der Universität Leipzig, Universitätsstraße 7.

Thema: EinundLeipzig – Projektvorstellung (Wolfgang Amann u.a.)

Abstract

Auch in Leipzig werden die ablaufenden Gentrifizierungsprozesse als Teil von Stadtgestaltung intensiv beobachtet. Insbesondere gibt es bereits auch eine Reihe von Datenerhebungen zu diesem Thema. einundleipzig ist ein studentisches Projekt, mit dem diese Entwicklungen in einem partizipativen Prozess genauer beleuchtet werden sollen, wie im Blog http://www.einundleipzig.de/ genauer erläutert wird. Dort heißt es insbesondere:

Wir möchten mit einundleipzig ein Informationsangebot schaffen – und das zusammen mit allen, denen Leipzig wichtig ist. Deshalb wollen wir Verschiedenes von Dir wissen, zum Beispiel: ‘Warum und wo genau wohnst du in Leipzig? Was magst und was nicht? Und wie soll die Zukunft Deiner Stadt aussehen?’ … einundleipzig soll einerseits die Bürger zu Wort kommen lassen, sich gleichzeitig aber auch wissenschaftlich fundiert mit Leipzigs Stadtentwicklung auseinandersetzen. Wir möchten Unwörter wie Gentrifizierung und Re-Urbanisierung erklären, aufschlussreiche Stadtkarten erstellen und die Geschichten dahinter erzählen: Warum ziehen die Kreativen alle in den Leipziger Westen? Wer kann sich noch leisten in Schleußig zu wohnen? Und wer ist Schuld daran, wenn die Mietpreise steigen?

Die Initiatoren werden das Projekt genauer vorstellen.

Seminar am 14. April 2014

10.04.2014 Kommentare geschlossen

Zeit: 14.04.2014, 15:15 Uhr
Ort: Raum SG 3-10 im Seminargebäude der Universität Leipzig, Universitätsstraße 7.

Thema: Stand und Probleme im Bereich der Leipzig Data Geo-Daten (Prof. Gräbe)

Abstract

Eines der zentralen Features von Leipzig Data ist die (offene) Verfügbarkeit von Geo-Koordinaten zu Leipziger Adressen, die aus dem API-Leipzig-Projekt übernommen und als RDF aufbereitet wurden. Diese Geo-Koordinaten wurden vor zwei Jahren von Claus Stadler im Rahmen des LinkedGeoData Projekts aus Open-Streetmap-Daten generiert.

Die Verbindung zwischen Adressen und Geo-Koordinaten ist die Basis für Kartendarstellungen verschiedener Aspekte von Leipzig Data mit geolokalen Komponenten (und kann auch von Drittanbietern über unseren SPARQL Endpunkt frei genutzt werden). Die Qualität dieser Anbindung ist also ausschlaggebend für die Qualität der entsprechenden Karten.

Im Wintersemester war bereits eine studentische Arbeit zur Analyse und Verbesserung der Qualität dieser Daten vergeben worden, die jedoch nicht zu Ende geführt wurde. Im Sommersemester soll diese Analyse und Verbesserung durch einen Studenten weiter vorangebracht werden.

Im Seminar werden wir die erreichten Resultate sowie mögliche und wünschenswerte Verbesserungen diskutieren.