Teilprojekt “Gelbe Seiten”

Worum geht es?

Ein wichtiger Bestandteil des Kernbestands von Leipzig Open Data ist die Identifizierung von Aktivitäten, Personen, Orten, Angeboten, Projekten und Events, über welche in Leipzig gesprochen wird. Um diese Gespräche technisch begleiten zu können, muss jede dieser “Ressourcen” (so der Oberbegriff in der Fachsprache) eine eindeutige URI zugewiesen bekommen, mit der sich erst Gespräche auf Dasselbe beziehen können. Für den Computer ist es weitgehend egal, ob URIs die Form ‘xaferwgbatrceg12raf’ oder ‘Mueller_Peter’ haben. Letztere sind für Menschen natürlich einfacher zu handhaben und tragen auch schon ein gewisses Maß an Information, auch wenn es in Leipzig mehrere “Peter Müller” geben mag. Deshalb auch “gelbe Seiten” – Anreicherung mit wenig allgemeiner Information, um die Ressource für einen “durchschnittlichen Leipziger Bürger” identifizierbar zu machen. Unsere erste Regel also: Wähle URIs, die “human readable” (und “machine readable” – also keine Umlaute etc.) und “sprechend” sind – folge also einem Namensschema, das im Bereich der Ontologie jeweils ausgewiesen ist.

Ressourcen, über die gesprochen wird, identifiziert man am besten, indem man dem “Sprechen” lauscht – wir nutzen hierzu vor allem unser Eventsprojekt.

Aktueller Stand ist zu beschreiben.

Damit zusammenhängende Vorhaben:

Weitere Vorhaben

  • Kontakt mit http://www.sportinleipzig.de – Wollen Zugriff auf ihre Seiten über eine REST-API ermöglichen, dann kann man weiter schauen, wie das zu integrieren ist. Kontakt über Phillip Klose.
  • OSM-Projekte