News vom 30.10.

31.10.2013 Kommentare geschlossen

Verschiebung des Leipzig Data Seminars

Wir haben am 28.10. mit Blick auf den faktischen Teilnehmerkreis beschlossen, das Leipzig Data Seminar ab 5.11. auf den Termin

dienstags, 11-13 Uhr, Augusteum, Raum A-531

zu verlegen.

Projektkonferenz IT-Government

Am 13.11. findet ab 14:30 Uhr in Verantwortung des Hauptamts eine Projektkonferenz IT-Government von Entscheidungsträgern aus verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung mit weiteren Partnern statt. Die drei Projekte LOD2, Leipzig Data und API Leipzig sind aufgefordert, sich im TOP 1 in jeweils 20 Minuten vorzustellen, ehe die Gesamtstrategie sowie für den Stadtrat vorbereitete Vorlage (so meine Vermutung – HGG) im internen Kreis weiter besprochen und detailliert wird. Die Projekte LOD2 und API Leipzig werden von Michael Martin (AKSW, Uni Leipzig) und Matthias Petzold (API Leipzig) vorgestellt, in die Vorstellung des Leipzig Data Projekts teilen sich beide (nach einer Vorlage von mir).

Hintergrund ist ein Beschluss des Stadtrats vom 15.02.2013: Die Verwaltung erarbeitet auf der Grundlage der “IT- und E-Government-Strategie 2011-2015” der Stadt Leipzig und der Studie “Open Government Data Deutschland” aus dem Jahr 2012 ein Konzept zu Open Government und zur Bereitstellung und Nutzung von Open Data Informationen und Anwendungen durch die Stadt Leipzig. Dieses wird dem Stadtrat im vierten Quartal 2013 vorgelegt.

Im Verwaltungsstandpunkt vom 08.01.2013 zu einer früheren Vorlage hieß es noch: “Der Oberbürgermeister legt dem Stadtrat zum 30.06.2013 einen Bericht zur Umsetzung der IT-/E-Government-Strategie 2011 bis 2015 vor. Dieser beinhaltet auch die Bewertung der Studie der VITAKO „Positivliste elektronische Prozesse – Umsetzungsmöglichkeiten von E-Governmentprozessen“ aus kommunaler Sicht.

Siehe auch den Beitrag “Projekt Gläsernes Rathaus: Leipzig wartet sehnsüchtig auf den Open-Government-Prototypen des BMI” von Ralf Julke in l-iz.de vom 05.02.2013.

Hans-Gert Gräbe, 30.10.2013