Das Leipzig Data Tag System

Allgemeines

Das Tag-System ist ein flaches System von Tags als genormten Schlagworten, das von den Datenanbietern des Leipzig Data Projekts gemeinsam entwickelt wird. Das System orientiert sich an der Muto Tagging-Ontologie, ohne das muto:Tagging Konzept zu verwenden.

Genauer:

<ASpecialTagging> a muto:Tagging ; 
  muto:taggedResource <TheTaggedResource> ;
  muto:hasCreator <TheCreator> ; 
  muto:hasTag <ATag> .

wird realisiert als

<TheTaggedResource> ld:hasTag <ATag> .

Relevante RDF-Graphen

Verwendete Namensräume

  • ld: http://leipzig-data.de/Data/Model/
  • ldtag: http://leipzig-data.de/Data/Tag/
  • muto: http://purl.org/muto/core# (wird nicht verwendet)
  • rdfs: http://www.w3.org/2000/01/rdf-schema#

Klassen

  • ld:Tag – Genormtes Schlagwort, um Zuordnung eines Angebots oder Orts zu klassifizieren.
    Unterklasse von muto:Tag und damit von skos:Concept.

Beschreibung der Prädikate

ld:Tag – Genormtes Schlagwort

  • URI-Struktur
    • http://leipzig-data.de/Data/Tag/<Bezeichner> –Tag
  • RDF-Prädikate
    • rdfs:label Literal – Tag-Label zur Anzeige (Mehrsprachigkeit möglich)
    • LD-URI ld:hasAPIRef API-ID – Zuordnung von API-IDs (vom Typ Event, Host oder Venue) zu LD-URIs. Oft sind einer LD-URI mehrere API-IDs zugeordnet, die entsprechenden Instanzen in den Daten von API-Leipzig also mehrfach erfasst.

Änderungen

  • Instanzen von ld:Tag dienen dazu, Tagwolken aufzubauen und ergänzen damit das RDF Typsystem.
  • Es gab auch schon Überlegungen, ein key-value-System wie bei Open Streetmap zu verwenden.