Open Data

Im Rahmen des Leipzig Data Projekts wird eine Datensammlung auf der Basis anerkannter semantischer Technologien (RDF, Sparql, Linked Data) aufgebaut und weiterentwickelt. Für deren qualifizierte Nutzung ist ein gewisses Grundverständnis der Konzepte, die dabei zum Einsatz kommen, wie etwa

  • URI – Unique Resouce Identifier – zur weltweit eindeutigen digitalen Bezeichnung von Konzepten und Artefakten (Ressourcen),
  • Namespaces – Namensräume – zur Organisation derartiger Identifier, so dass die lokale und dezentrale URI-Vergabe nicht zu Konflikten führt,
  • Linked Data – über die URI als http-Link sind weitere Informationen in strukturierter Form allein über das HTTP Protokoll zugänglich,
  • RDF – Strukturierungskonzept für derartige Informationen,
  • Sparql – Anfragesprache zum Navigieren in verteilten Linked Data Beständen

unumgänglich. Unter diesem Punkt werden

Siehe auch unseren Foliensatz zum Projekt.