Die Vision


Überlegungen zur Einordnung des Vorhabens in umfassendere Fragen des technologischen Wandels zum Semantischen Web siehe auch die Folien zu einem Vortrag von H.-G. Gräbe im November 2013.


Seit dem Turmbau zu Babel war nie so viel Möglichkeit, die Freie Rede Freier Bürger zur gemeinsamen Gestaltung unserer Mitwelt zu befördern, wie im heutigen Zeitalter einer nun auch technisch vernetzten Welt. Mit dem Semantischen Web entwickeln sich Konzepte und Werkzeuge, dabei auch den Sinn Freier Rede genauer zu artikulieren. Diese sollten in einer Freien Stadtgesellschaft wie Leipzig zur Anwendung kommen.

Es gibt viele Hindernisse auf dem Weg der Entfaltung der freien Rede freier Bürger jenseits der Unverbindlichkeit einer Speakers Corner. Eines der wichtigsten ist die Entwicklung einer gemeinsamen freien Sprache, mit der wir uns öffentlich auf einfache oder komplexe Sachverhalte beziehen können, ohne gleich Post vom Anwalt erwarten zu müssen. Grundlage einer solchen freien Sprache ist die Möglichkeit, die Gegenstände unserer Rede zunächst einmal frei zu benennen.

Über passende rechtliche Rahmen für ein solches Projekt eines Public Domain (Öffentlichen Bereichs) ist in den letzten Jahren viel diskutiert worden. Im Ergebnis hat sich die CC-Zero-Lizenz etabliert als die genaueste Weise, den Public Domain Gedanken im heutigen weltweiten Rechtssystem auszudrücken.

Ziel des Projekts Leipzig Data als Teil der Leipziger Initiative für Offene Daten ist es, im Namespace http://leipzig-data.de/Data/ einen Kernbestand von Daten über Leipziger Belange als Leipzig Open Data unter dieser Lizenz als Linked Open Data frei verfügbar zu machen und fortzuschreiben. Dazu ist insbesondere eine entsprechende Ontologie zu entwickeln, LEO – die Leipzig Ontology.

Eine solcher Kerndatenbestand als konsensual befestigte gemeinsame Freie Sprache ist die Grundlage auch für die private Freie Rede Freier Bürger über strittige Leipziger Sachverhalte, deren Sichtbarkeit und digitale Unterstützung als Leipzig Data mit der Leipziger Initiative für Offene Daten befördert werden soll, ohne dass sich die Initiative diese Meinungen zu eigen machen oder auch nur gutheißen muss.